Die ganze Woche scheint die Sonne. Und heute Nachmittag, wo die Pfälzer Weinkehlchen das Musical "Der Melodieexpress" aufführen wollen regnet es.
Die Bühne ist nass und die Technik kann nicht aufgebaut werden, es wird sogar überlegt ob man das Konzert bei diesen Bedingungen ausfallen lassen muss.
Doch das Glück lässt die Weinkehlchen nicht im Stich, es hört noch rechtzeitig vor beginn auf zu regnen. 
Das Musical wird nicht aufgeführt, es ist zu ungewiss wann der nächste Regen kommt. Das Bühnenbild, die Instrumente und die Technik würde das nicht vertragen. Aber es wird gesungen, die Weinkehlchen werden ihr Konzert geben.
Die Kinder müssen sich jetzt beeilen, die Tracht anziehen und auf die Bühne zum einsingen. Währenddessen sind die Helfer damit beschäftigt alles aufzubauen und die Stühle zu trocknen. Und die ersten Gäste kommen schon.

 

  Zu Beginn präsentiert der Künstler Steffen Boiselle das für die Weinkehlchen gestaltete und limitierte „Dubbeglas“.
Es wird zum erstenmal verkauft.

 

 

 

 

Das Wetter hält und es bleibt trocken. 
In den über 100 Gästen finden sich auch noch einige ehemaligen Weinkehlchen die gemeinsam mit den Kinden das letzte Lied singen.

 Es war trotz allem ein gelungener Abend und wir Danken unseren Gästen, die sich nicht von dem Regen und den Wolken vorher abhalten ließen zu kommen.

 

Am Samstag, den 9.6.12 machten sich die Weinkehlchen schon früh morgens auf den Weg nach Frankfurt.

Mit der Bahn ging es von Neustadt Böbig über Mannheim nach Frankfurt. Nach einen Fußmarsch am Mainufer entlang kamen sie kurz nach 9:00 Uhr in der Jugendherberge an. Dort trafen sich die Kinder- und Jugendchöre zum Einsingen bei Herrn Steffen Utech. Von dort aus zogen die Chöre gemeinsam zum Römer.

 

In Frankfurt war es bunt überall Menschen, Stände und auch Bühnen.

 

Aufstellung auf der Bühne   

Auf dem Römer waren die Kinderchöre die ersten die sangen, gefolgt von den Männerchören, Frauenchören und gemischten Chören.

 

   

Das Wetter hat super mitgespielt, so wurden die Regenschirme dann zu Sonnenschirmen

 

Nach etwas Freizeit und einem Mittagessen in der Peterskirche traten wir den Fußmarsch zurück an den Bahnhof an. 

 

Und so kamen sie gegen 18:00 Uhr wohlbehalten wieder in Neustadt an.

 

Plakat der Weihnachtskonzerte 2011Mit zwei Weihnachtskonzerten wollen sch die „Pfälzer Weinkehlchen“ bei ihren Freunden vom Jahr 2011 verabschieden. Sie treten am 10. und 11. Dezember in Kirchen in Oggersheim und in Gimmeldingen auf.

Am Samstag, 10. Dezember, ist der älteste Kinderchor von Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen-Oggersheim. In der Wallfahrtskirche Maria Himmelfahrt singen die Weinkehlchen unter der Leistung von Andreas Fischer-Schmitt (Haßloch) ab 18 Uhr traditionelle und moderne Advents- und Weihnachtslieder, außerdem Abend- und Segenslieder. Der Chorleiter begleitet den Chor auch an der Orgel und am Klavier. Es singen Kinderchor, Jugendchor und Solisten.

 

Am Sonntag, 11. Dezember, freuen sich die Kinder auf Besucher in der Laurentiuskirche Gimmeldingen. Ebenfalls ab 18 Uhr ist dann auch die Gruppe „www - Wir waren Weinkehlchen“ unter der Leitung von Norbert Kaul dabei. Die ehemaligen Weinkehlchen aus den 70ern und 80ern ergänzen das Programm des aktuellen Chors mit Liedern ihrer Zeit.

Die Pfälzer Weinkehlchen und die Ehemaligen Weinkehlchen lasen Sie herzlich ein, am

11. Dezember 2010 in der Pfarrkirche St. Jakobus, Hambach und
12. Dezember 2010 in der Pfarrkirche St. Martin, Ruppertsberg
jeweils um 18:00 Uhr

gemeinsam die Weihnachtszeit zu begrüßen.

Zur Aufführung kommt das Oratorium „Die Heilige Nacht“ von Michael Benedikt Bender. Das Stück mit vielen bekannten, Advents- und Weihnachtsliedern ist für Kinderchor, Solisten, Blockflötenquartett und Streichquintett besetzt. Sie als Konzertbesucher sind eingeladen kräftig mitzusingen. Die Leitung hat Andreas Fischer-Schmitt.

Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf Ihren Konzertbesuch.


Für alle Ehemaligen Weinkehlchen: Wer noch Lust hat mitzusingen, bitte kurz melden Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nach so einem wunderschönen Abend, nach so einem Konzert sei mal ein ganz großes Lob an alle Sänger und Sängerinen egal weches Alter und welcher Chor ausgesprochen.

Ihr habe teilweise in ganz kurzer Zeit etwas zusammengestell das einen gefüllten Saalbau faziniert hat. Allen Chorleitern aus jeder Epoche der Pfälzer Weinkehlchen vielen Dank für das Fortführen und den erhalt des Kinderchores.

 

 

 

Aber ganz besonders sei Dank an Claudia Albrecht die so viel Zeit in das Konzert der Generationen gesteckt hat. Von der Idee bis zur Ausführung liefen bei Ihr alle Fäden zusammen. Sie regelte und plante an allen Ecken für dieses Konzert und hat es mit so viel Herz und Spaß moderiert das es schöner gar nicht sein konnte.

 

 

Auch sei allen Helfern im Hintergrund Dank gesagt und allen Gästen die uns mit so viel Beifall belohnt haben.

 

Loggen Sie sich ein und schreiben uns ein paar schöne Zeilen zur Erinnerung an dieses so außergewöhnliche Konzert.