Wer derzeit über den Schulhof von Gymnasium und Realschule in Bad Dürkheim läuft, mag sich vielleicht wundern. Nicht Ruhe und ferientypische Verlassenheit findet man vor, sondern lachende, fröhliche Kinder und offene Türen. Vielstimmiger Gesang dringt ans Ohr.

Die Weinkehlchen aus Neustadt haben vom 22.07. bis 05.08. ihr Ferienlager in den beiden Schulen aufgeschlagen. Dürkheim habe dem Kenderchor kurzfristig Asyl gewährt. Die Schule, die andernorts für die Sommerfreizeit ausgesucht war, hat ihr Angebot kurzfristig auf eine Woche gekürzt und kam somit nicht mehr in Frage. Deshalb war der gesamte Chor unter der Leitung von Steffen Utech sehr froh in Bad Dürkheim so schnell und unkompliziert eine Alternative gefungen zu haben.

 

Das in den zwei Wochen das Singen und die gemeinsamen Chorproben nicht immer im Vordergrund stehen,  zeigen die Ausflüge ins Dürkheimer Fass die Römerkelter, das Planetarium in Mannheim oder den Frankfurter Zoo wechseln sich ab mit Badenachmittagen und gemeinsamen Bastelstunden. Die 39 Kinder sind untergebracht in acht Klassenzimmern, die zu gemütlichen Matratzenlagern umfunktioniert sind. Ein großes Team von Betreuern und Betreuerinen kümmert sich wie jedes Jahr um das Wohl der Kinder. Die Aula des Gymnasiums dient als Proberaum und der Eingangsbereich der Realschule ist in einen Speisesaal umgerüstet. An den mit Deckchen und Blumen gedeckten Tischen finden sich zu jeder Mahlzeit die Kinder und Erwachsen ein. Vor jeder Mahlzeit singen die Jungen und Mädchen ein Lied. Die Weinkehlchen haben ein Liedrepertoire von momentan insgesamt 50 Liedern, das beinhaltet aber schon die Weihnachtslieder. Und auch hier in Bad Dürkheim wurde neues Liedgut erlernt und alters "aufpoliert". Wie jedes Jahr war das Ferienlager trotz der nähe zum Heimatort ein ,voller Erfolg und hat allen viel Spaß gemacht.

Beitrag folgt.

Beitrag folgt.

Beitrag folgt.