Rainer Diehl

Rainer Diehl wurde 1964 in Speyer geboren und schon als Kind durch seinen Vater an die Chormusik herangeführt. Im Alter von sechs Jahren erlernte er das Klavierspiel. Gesangsausbildungen und Kurse kamen in den folgenden Jahren hinzu.

Mit 14 Jahren gründete Rainer Diehl eine Schulband in der Realschule Schifferstadt mit der er als Pianist und Keyboarder erste Erfahrungen in der Rockmusik sammelte.

1980 wurde er mit seiner Schulband 1. Preisträger bei „Jugend musiziert“ und erreichte bei einem Musikwettbewerben mit einem Richard-Claydermann-Potpourri den zweiten Preis.

Nach mehreren Jahren als Chorsänger besuchte er beim Pfälzischen Sängerbund ein Chorleiterseminar und schloss dieses 1992 erfolgreich ab.

Seit 1991 leiter Rainer Diehl verschiedene Chöre, durch seine Initiative wurden drei weitere Chöre gegründet. Mit dem Johannes-Ensemble aus Worms trat er 2004 mit der Uraufführung der Operette „Sonnige Pfalz“, bei den Schlossfestspielen Edesheim auf.

Für seine Vielseitigkeit und die musikalischen Erfolge wurde Rainer Diehl im November 2004 vom Fachverband Deutscher Berufschorleiter der Titel des Musikdirektors verliehen.

Nach Lust und Laune tritt er auch auf Kleinkunstbühnen in pfälzischer Sprache mit viel Witz und Humor auf. Dabei sind besonders seine Parodien auf Grönemeyer oder Lindenberg "uff pälzisch" hervorzuheben, welche beim Publikum sehr gut ankommen.

2015 übernimmt Rainer Diehl die Chorleitung der Pfälzer Weinkehlchen.